Der Gartenzwerg stellt sich vor

Hallo zusammen und schön, dass du hier bist!

Als ich mich dazu entschieden habe, einen Gartenblog zu gestalten, geschah das im festen Wissen, dass meine grüne Kunst (leider) noch bei weitem nicht so ausgereift ist, wie bei vielen anderen. Doch mein Verständnis für meine grünen Mitbewohner wächst immer weiter und von Jahr zu Jahr sehe ich die damit einhergehenden Erfolge.

Doch mein Werdegang war ein steiniger Weg ins Grüne.

Alle Pflanzen, die ich mir damals auf den Balkon oder in das Zimmer gestellt habe, sind erbärmlich zu Grunde gegangen… mir sind die rudimentärsten Fehler unterlaufen, über die ein Hobby-Gärtner nur den Kopf schütteln kann. Mir fehlte sozusagen das grundlegendste Wissen, habe mich aber auch nicht getraut, die einfachsten Fragen zu stellen. Doch ich wollte unbedingt!

Und so habe ich mich an die Arbeit gemacht, habe recherchiert, gelesen und habe meinen kleinen Stadtbalkon zu einer grünen Oase entwickelt, der uns nun schon viele schöne Stunden geschenkt hat. Es lohnt sich.

Es gibt viele gute Foren, die eine super Gesamtübersicht und einschlägige Hilfestellungen bieten bei Problemen mit den lieben grünen Mitbewohnern. Doch das eigentliche Problem fängt meist noch viel früher an: welche Pflanze passt denn überhaupt zu mir und meinem Lebensstil?

Ich bin fest davon überzeugt, dass in jedem ein grüner Daumen steckt. Die Challenge ist nur, herauszufinden, welche Pflanzen zu dir passen! Das werden wir jawohl noch schaffen!

Da ich, wenn ich nicht gerade Urlaub auf Balkonien mache, viel Reise und Fotografiere, werdet ihr auf dieser Seite hier auch immer mal wieder meine Erfahrungen, Erlebnisse und Tipps & Tricks dazu finden.

Ich hoffe, mein Projekt „Gartenzwerg“ gefällt euch und hilft euch – das wäre toll! – über euch hinaus zu wachsen.

Auf bald!
Sarah

9 Gedanken zu “Der Gartenzwerg stellt sich vor

  1. tallyshome schreibt:

    Unser Balkon ist seit unserem Einzug leer wie die Wüste, weil bei mir wirklich alles kaputt geht. Eigentlich schade, aber ich habe mir bisher auch nie Gedanken gemacht, das man die passenden Pflanzen braucht. Nachdem sogar mein Kaktus elendig verstorben ist, bin ich überzeugt: ich kriege jede Pflanze tot. 😂😅

    Gefällt mir

    • Sarah schreibt:

      Liebe Tally, das kenne ich nur zu gut! Ich dachte schon, die ganze Pflanzenwelt hätte sich gegen mich verschworen 😒 doch wenn man nur ein paar wenige Fragen beantwortet, hat man den Balkon mit nur wenigen Handgriffen begrünt! Hast du zum Beispiel einen Sonnenbalkon? Oder doch eher Schatten? Stehen die Pflanzen im Regen? Oder sind sie überdacht? Jetzt im Frühjahr empfehle ich dir Erdbeeren – die gibt es für Schatten- und Sonnenbalkone und machen am meisten Spass, da es immer was zum Naschen gibt für Gross und Klein 🍓
      Uuuuuund sie sind hübsch anzuschauen mit dem vielen Grün und roten Farbklecksen ❤️

      Gefällt mir

      • tallyshome schreibt:

        Lustig. Ich wollte dieses Jahr Erdbeeren mit ins hochbeet setzen 😊 letztes Jahr hab ich mich an Früchte nicht dran getraut und viel von meinem Gemüse ist nichts geworden. Dieses Jahr mach ich ein paar Sachen anders. Unser Balkon ist leider beides, je nach Tageszeit viel Schatten und dann pralle Sonne ohne Überdachung. Im letzten Sommer sind mir viele Pflanzen einfach verbrannt… Mittlerweile weiß ich, das es teils an meinem gießverhalten gelegen hat. Und dieses Mal kommen auch Blumen dazu um ein paar Bienchen mehr anzulocken. Die haben nämlich erst sehr spät bemerkt, das es bei mir was zu holen gibt und so sind viele Pflanzen nix geworden, weil sie nicht Befruchtet würden. Was für Pflanzen, also Blumen, eignen sich denn besonders gut, um die lieben Bienen heran zu locken?

        Gefällt mir

      • Sarah schreibt:

        Also die Erdbeeren werden die Bienen eh mögen, ich pflanze dieses Jahr noch Minze daneben, mal schauen ob das gut kommt. Lavendel steht auch immer hoch im Kurs – und sieht auch hübsch aus! Sonst würde ich auf heimische Wildblumen setzen. Die sind auch dankbar, da sie mit ihrer Umgebung klar kommen und auch den Winter ohne viel Liebe überstehen! Meine Lieblinge sind zum Beispiel der Wiesen-Salbei oder die Wegwarte. Aber es gibt so viele – es lohnt sich wirklich darauf zu achten, dass sie einheimisch sind. Lieben Gruss!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s